Menü

CFD-Broker

AvaTrade  Admirals

XM  Pepperstone

XTB  ActivTrades

Plus500  IG

Social Network

darwinex  ZuluTrade

Crypto-Währung

Binance  Coinhouse

 Bitpanda

Finanziertes Konto

FundedNext  FTMO

E8  The 5%ers

City Traders Imperium  

Was sind Euro-Anleihen oder Eurobonds?

Eurobonds

Eurobonds sind Anleihen, die in einer anderen Währung als der Währung des Landes, in dem die Anleihe begeben wird, ausgegeben werden.

Mit anderen Worten: Eine Euro-Anleihe ist eine Anleihe, die in einer anderen Währung als der Währung des Landes ausgegeben wird, in dem der Emittent seinen Sitz hat.

Beispielsweise würde eine von einem britischen Unternehmen in US-Dollar ausgegebene Anleihe als Euro-Anleihe gelten.

Ebenso wäre eine Anleihe, die von einem japanischen Unternehmen in Euro ausgegeben wird, ebenfalls eine Euro-Anleihe.

Eurobonds werden in der Regel von multinationalen Unternehmen, supranationalen Organisationen und Regierungen ausgegeben, um Kapital von internationalen Anlegern zu beschaffen.

Sie werden häufig in großen Stückelungen ausgegeben und auf dem internationalen Anleihenmarkt gehandelt, wodurch die Emittenten aus einem globalen Pool von Anlegern schöpfen und potenziell günstigere Finanzierungsbedingungen erhalten können.

Euro-Anleihen können auf jede beliebige Währung lauten, die gängigsten Bezeichnungen sind jedoch US-Dollar, Euro und Schweizer Franken.

Sie können verschiedene Laufzeiten haben, die von kurzfristig (weniger als ein Jahr) bis langfristig (mehr als 30 Jahre) reichen.

Vorteile von Eurobonds

Einer der Vorteile von Eurobonds besteht darin, dass die Emittenten ihre Anlegerbasis diversifizieren und Zugang zur Finanzierung durch eine größere Anzahl von Anlegern erhalten können.

Sie können auch eine Absicherung gegen das Wechselkursrisiko bieten, da der Emittent die Währung der Anleihe an die Währung der erwarteten künftigen Cashflows anpassen kann.

Sie können die Emittenten jedoch auch einem Wechselkursrisiko aussetzen, wenn der Wechselkurs zwischen der Währung der Anleihe und der lokalen Währung des Emittenten erheblich schwankt.

Ausländische Anleihen und Euro-Anleihen

Ausländische Anleihen und Eurobonds sind zwei Arten von Schuldtiteln, mit denen Kreditnehmer auf den internationalen Märkten Geld beschaffen können, aber es gibt wesentliche Unterschiede zwischen den beiden.

Ausländische Anleihen werden von einem ausländischen Unternehmen auf einem nationalen Markt in einer Währung ausgegeben, die nicht die Währung des Landes ist, in dem der Emittent ansässig ist.

Beispielsweise gibt ein japanisches Unternehmen auf US-Dollar lautende Anleihen auf dem US-amerikanischen Markt aus.

Der Hauptvorteil ausländischer Anleihen besteht darin, dass die emittierenden Unternehmen Zugang zu einer breiteren Investorenbasis und potenziell niedrigeren Kreditkosten haben.

Andererseits werden Euro-Anleihen in einer anderen Währung als der Währung des Landes ausgegeben, in dem die Anleihe begeben wird.

Euro-Anleihen lauten in der Regel auf die wichtigsten Währungen wie den US-Dollar, den Euro oder den japanischen Yen und werden an Anleger aus mehreren Ländern verkauft.

Eurobonds können von in- und ausländischen Stellen ausgegeben werden, werden aber in der Regel von großen Unternehmen oder Regierungen begeben.

Einer der Vorteile von Eurobonds ist, dass sie den Emittenten eine Möglichkeit bieten, ihre Finanzierungsquellen zu diversifizieren und ihre Abhängigkeit von nationalen Zinssätzen oder Währungsschwankungen zu verringern.

Darüber hinaus werden Eurobonds in der Regel nach englischem Recht ausgegeben, das weithin akzeptiert ist und den Anleihegläubigern einen stabilen Rechtsrahmen bietet.

Wie kann man mit dem Eurobondmarkt handeln?

Der Handel mit dem Eurobondmarkt kann eine lukrative Gelegenheit für Anleger sein, da er ein Engagement in einem breiten Spektrum von Anleihen bietet, die von Regierungen, Unternehmen und anderen Körperschaften ausgegeben werden und auf Euro lauten.

Hier sind einige Schritte, mit denen Sie beginnen können:

  • Recherchieren Sie: Bevor Sie in den Eurobondmarkt investieren, müssen Sie unbedingt die Dynamik des Marktes, die wichtigsten Akteure und die Faktoren, die den Kurs der Anleihen beeinflussen können, verstehen.
  • Wählen Sie einen Broker: Sobald Sie den Markt recherchiert haben und bereit sind, zu investieren, müssen Sie einen Broker auswählen. Wählen Sie einen seriösen Broker, der für den Handel mit Euro-Anleihen zugelassen ist.
  • Bestimmen Sie Ihre Anlagestrategie : Entscheiden Sie sich für eine Anlagestrategie, die auf Ihren Anlagezielen, Ihrer Risikotoleranz und Ihrer finanziellen Situation beruht. Zu den beliebtesten Anlagestrategien gehören Kaufen und Halten, Trading und Arbitrage.
  • Wählen Sie die Euroanleihe aus, in die Sie investieren möchten : Nachdem Sie sich für eine Anlagestrategie entschieden haben, müssen Sie die spezifische Euro-Anleihe auswählen, in die Sie investieren möchten. Sie können einzelne Anleihen wählen oder in einen Anleihenfonds investieren.
  • Beobachten Sie den Markt: Beobachten Sie den Markt genau und verfolgen Sie wichtige Wirtschaftsindikatoren, politische Entwicklungen und andere Ereignisse, die sich auf die Kurse von Anleihen auswirken können. Dies wird Ihnen helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und Ihre Anlagestrategie gegebenenfalls anzupassen.
  • Handel durchführen: Sobald Sie eine Anleihe ausgewählt haben, können Sie über Ihren Broker einen Auftrag erteilen. Denken Sie daran, dass die Kurse von Anleihen schwanken, daher ist es wichtig, geduldig zu sein und auf die richtige Gelegenheit zum Kauf oder Verkauf zu warten.
  • Verwalten Sie Ihr Portfolio: Sobald Sie in Euroanleihen investiert haben, ist es entscheidend, Ihr Portfolio regelmäßig zu überprüfen und Ihre Anlagestrategie gegebenenfalls anzupassen.

Broker für CFDs auf Anleihen

Brokers CFDs auf Anleihen Trading Plattformen Offizielle Seite
Bobl, Bund, Buxl, Schatz, langfristige BTP, japanische Staatsanleihe, langfristige Gilts, Staatsanleihen dezimalisiert, T-Note dezimalisiert 2 Jahre, 5 Jahre und 10 JahreIG, ProRealTime,
MT4
IG
10-year US Treasury Note Futures CFD
10-year Germany Bund Futures CFD
MetaTrader 4 und 5Admirals
US TNote 10Y - 30Y
Gilt 10Y Bond
GER 10Y Bond
MetaTrader 4 und 5
Markets Webtrader
Markets
Euro BTP, Euro Schatz, Euro Bund, Euro Bobl, US T-Bond MetaTrader 4 und 5
ActivTrader, TradingView
ActivTrades
Euro-Bund
Japanische Staatsanleihen
MetaTrader 4 und 5
AvaOptions
AvaTrade
Der Handel mit CFDs ist mit einem erheblichen Verlustrisiko verbunden und daher nicht für alle Anleger geeignet. 74 bis 89 % der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld.

Welche Art von Rendite kann man mit Euro-Anleihen erzielen?

Die Rendite von Euro-Anleihen kann aufgrund verschiedener Faktoren wie der Bonität des Emittenten, der Laufzeit, der aktuellen Zinssätze und der Marktbedingungen variieren.

Im Allgemeinen wird die Rendite von Euroanleihen als jährliche Kuponzahlung geteilt durch den Kurs der Anleihe berechnet.

Anleger können mit Eurobonds höhere oder niedrigere Renditen erzielen, je nachdem, in welche Art von Anleihe sie investieren.

Beispielsweise können Euroanleihen, die von der Regierung von Ländern mit sehr guten Ratings wie Deutschland oder den Niederlanden ausgegeben werden, niedrigere Renditen bieten, während Anleihen, die von Unternehmen oder Schwellenländern ausgegeben werden, höhere Renditen bieten können, um das höhere Risiko auszugleichen.

Anleihen mit längeren Laufzeiten bieten tendenziell höhere Renditen, und es ist nicht ungewöhnlich, Eurobonds mit Laufzeiten von 20-30 Jahren oder mehr zu finden, die Renditen von 2-3% bieten, was jedoch je nach den bestehenden Zinssätzen variieren kann.

Es ist unbedingt zu beachten, dass sich die Anleiherenditen aufgrund der Marktbedingungen schnell ändern können, und Anleger sollten den Markt genau beobachten, um fundierte Entscheidungen über ihre Investitionen zu treffen.

Es ist auch wichtig, andere Faktoren wie das Wechselkursrisiko, die Inflation und mögliche Änderungen der Kreditwürdigkeit zu berücksichtigen, die den Wert und die Rendite der Anleihe beeinflussen können.

FAQs - Euro-Anleihen

Was sind die Vorteile von Eurobonds?

Eurobonds sind Anleihen, die außerhalb des Landes der Währung, auf die sie lauten, ausgegeben und gehandelt werden.

Beispielsweise kann eine auf US-Dollar lautende Euro-Anleihe in London oder Hongkong ausgegeben werden.

Die Vorteile von Eurobonds sind die folgenden:

  • Zugang zu einer globalen Anlegerbasis: Eurobonds sind für eine breite Palette von Anlegern auf der ganzen Welt zugänglich, was die potenzielle Nachfrage nach Anleihen erhöht und die Kosten für die Kreditaufnahme senken kann.
  • Diversifizierung: Für Emittenten bieten Eurobonds die Möglichkeit, ihre Finanzierungsquellen zu diversifizieren und ihre Abhängigkeit von den nationalen Märkten zu verringern. Für die Anleger bieten Eurobonds die Möglichkeit, ihr Portfolio über verschiedene Währungen und Märkte zu diversifizieren.
  • Flexibilität: Eurobonds können so strukturiert werden, dass sie den spezifischen Bedürfnissen von Emittenten und Anlegern entsprechen. Sie können auf verschiedene Währungen lauten und unterschiedliche Laufzeiten, Kuponraten und Rückzahlungsmerkmale aufweisen.
  • Geringere regulatorische Anforderungen : Die Emission von Eurobonds kann eine geringere regulatorische Aufsicht erfordern als die Emission von Anleihen auf den nationalen Märkten. Dies kann besonders für Emittenten interessant sein, die die regulatorischen Anforderungen ihres Heimatlandes vermeiden wollen.
  • Verringerung des Wechselkursrisikos: Eurobonds können es Emittenten ermöglichen, das Wechselkursrisiko zu steuern, indem sie Kredite in einer anderen Währung als der eigenen aufnehmen. Für die Anleger können Eurobonds ein Engagement in verschiedenen Währungen bieten und potenziell ihr Wechselkursrisiko verringern.

Insgesamt stellen Eurobonds für Emittenten eine flexible und effiziente Möglichkeit dar, Zugang zu den globalen Kapitalmärkten zu erhalten, und für Anleger, ihr Portfolio zu diversifizieren.

Was ist der Unterschied zwischen einer Yankee-Anleihe und einer Euro-Anleihe?

Sowohl Yankee Bonds als auch Eurobonds sind Arten von Anleihen, die von ausländischen Rechtsträgern auf den internationalen Kapitalmärkten ausgegeben werden.

Es gibt jedoch einige wesentliche Unterschiede zwischen den beiden:

  • Währung: Der Hauptunterschied zwischen Yankee-Anleihen und Euro-Anleihen ist die Währung, auf die sie lauten. Yankee-Anleihen werden von ausländischen Unternehmen auf dem US-Markt ausgegeben und lauten auf US-Dollar, während Euro-Anleihen auf nicht nationalen Märkten ausgegeben werden und auf eine andere Währung als die Währung des Landes lauten, in dem die Anleihe ausgegeben wird.
  • Markt: Yankee-Anleihen werden auf dem US-amerikanischen Markt begeben und unterliegen US-amerikanischen Vorschriften, während Euro-Anleihen auf nicht nationalen Märkten begeben werden und keinem besonderen Regulierungsregime unterliegen.
  • Anlegerbasis: Yankee-Anleihen werden hauptsächlich an US-amerikanische Anleger verkauft, während Euro-Anleihen an eine globalere Anlegerbasis verkauft werden.
  • Größe: Yankee-Anleihen sind tendenziell größer als Euro-Anleihen, da sie auf einem größeren und liquideren Markt begeben werden.
  • Zinssatz: Yankee-Anleihen bieten in der Regel eine höhere Rendite als US-Treasuries, während Eurobonds aufgrund ihres internationalen Charakters in der Regel eine niedrigere Rendite als vergleichbare Inlandsanleihen bieten.

Kurz gesagt: Während sowohl Yankee-Anleihen als auch Euro-Anleihen internationale Anleihen sind, sind die wichtigsten Unterschiede folgende:

  • Die Währung, auf die sie lauten
  • Der Markt, auf dem sie ausgegeben werden
  • Die Investorenbasis, auf die sie abzielen.
  • Ihre Größe und
  • Ihr Zinssatz

Schlussfolgerung - Eurobonds

Eurobonds sind Schuldverschreibungen, die von Unternehmen, Regierungen oder internationalen Organisationen in einer anderen Währung als ihrer Landeswährung ausgegeben werden.

Eurobonds lauten auf eine Währung wie den Euro, den US-Dollar oder den Yen und werden an Anleger in der ganzen Welt verkauft.

Der Zinssatz von Eurobonds ist in der Regel fest und die Anleihen haben ein Fälligkeitsdatum, das von einigen Jahren bis zu mehreren Jahrzehnten reicht.

Eurobonds bieten den Emittenten eine Möglichkeit, Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten zu erhalten und ihre Finanzierungsquellen zu diversifizieren.

Für Anleger sind Eurobonds attraktiv, da sie höhere Renditen als vergleichbare nationale Anleihen bieten und eine Diversifizierung ihrer Portfolios ermöglichen.